WhatsApp White Angepasst tripadvisor web

STAFF

Beat - Skydive Interlaken

Beat Schweizer

"Nach einem Sprung aus 4'000 Meter siehst du nur fröhliche Gäste." Unser Gründer geniesst die internationale Atmosphäre auf dem Sprungplatz. Was ist schöner und gesünder als frische Luft, herrliche Aussicht und das Büro auf 4'000 Meter? Wie kommt man zum Traumberuf Tandemmaster? Mit 6 Jahren sah Beat die erste Folge der TV Serie "Sprung aus den Wolken", abenteuerliche Fallschirmspringer in heiklen Missionen. Beat wird Skydiver. Ausgerüstet mit Regenschirm und Leintuch dazu mit viel Mut wurde von jedem Baum und Mauer gesprungen.  

Mehr... 

Andrew - Skydive Interlaken

Andrew Pfeiffer

Andrew ist in Australien aufgewachsen und hat sich zum professionellen Tandemmaster und Kamera Techniker ausgebildet. Er verbringt den Sommer in der Schweiz und wenn es Winter wird, flüchtet er nach Australien. Welch ein Glück, Sommer das ganze Jahr!
Springt seit 1994.
Tandemmaster ist er seit 1999.
Total jumps, close to 10'000.
Andrew ist auch Fallschirm Instruktor, Rigger und Videomaster. Er wird dein Lächeln festhalten. Projekte von Andrew findest du unter: Interlakenfilms.com

Tony - Skydive Interlaken

Anthony Shimmin

Tiger Tony hat viele Jahre die Sonne in Kenia genossen. Jetzt hat er sein Herz in Interlaken und an die Schweiz verloren.  Sein English Akzent ist strange. Warum Tiger?  Schau dir seine Haare an und es wird dir klar. Tony ist Profi Tandem- und Videomaster. Im Winter findest du ihn aber auch auf den Skipisten des Berner Oberland. Er teached old ladies ski, und wenn er nicht gerade am skifahren ist, findest du ihn beim Après Ski!
Total jumps 8500

Christian - Skydive Interlaken

Christian Zumbrunn

Chrigl ist in Grindelwald aufgewachsen. Seine Leidenschaft zum Skifahren hat er gegen das Fallschirmspringen eingetauscht. Seine Tandem Master Kollegen haben keine Chance mehr bei jungen Girls. Alle wollen mit Chrigl springen! Warum nur ?
Total Sprünge: 1300

Lorenzo - Skydive Interlaken

Lorenzo Chellini

Unser Gigolo aus Italien lässt jedes Kinderherz höher schlagen.

Ab Oktober hat er Hochbetrieb nicht als Tandemmaster, nein als Inhaber von 3 Spielzeug Läden in Florenz. Seine Hauptsaison ist das Weihnachtsgeschäft. Im Frühjahr und Sommer frönt er seinem Hobby, Fallschirmspringen mit Gästen.

Bienvenuti Lorenzo, Forzza Italia!

Sam - Skydive Interlaken

Sam Nass

Sam heisst eigentlich Michael und stammt aus deutschen Landen. Auf Hawaii konnten die Tandemgäste den Namen schlecht aussprechen. Alle nannten ihn deshalb Sam, wir auch.

Falls sein Wohnmobil wieder einmal, in ferner Zukunft, fahrbar werden sollte, plant Sam zwischen München und Interlaken zu pendeln.

Er muss aber noch lernen dass 5 Stunden Atuofahrt nur auf dem Routenplaner des Handy's stimmen. 

Patrick - Skydive Interlaken

Patrick Reuter

Patrick ist in Interlaken aufgewchsen und träumt seit er ein kleiner Junge ist vom Fliegen. Damals liess er Drachen steigen, heute fliegt er mit seinem Wingsuit durch den Himmel. Am liebsten springt er hoch über der Eiger Nordwand aus dem Helikopter und teilt seine Begeisterung am Fallschirmspringen mit unseren Tandem Gästen aus der ganzen Welt.

1500+ Skydives / 1000+ Wingsuit Jumps

Swiss National Member

Bild folgt

Rene Terstegen

Text folgt...
Tanja - Skydive Interlaken

Tanja Heise

Tanja Heise kennen wir bereits als Tanja Boyles. Sie betrieb bereits als jugendliche das Sunny Days B & B in Interlaken. Nach einem 3 jährigen Aufenthalt bei Skydive Hawaii suchte sie eine neue Herausforderung zurück in der Skydive Szene.

Tanja betreut unsere Kunden am Boden und wenn du eine nett geschriebene Emailantwort mit dem Synonym Beat Schweizer erhälst, wurde es bestimmt von ihr geschrieben.

Tine - Skydive Interlaken

Tine

Keine Sorge, all ihre Knochenbrüche sind verheilt. Nach einer 10 jährigen Karriere als Motobike Rennfahrerin ist Tine 2010 in die Schweiz gezogen. Töff ade. Ein sicheres Hobby musste her. Was für ein Erfolg! Über 1‘000 Sprünge und noch nie im Spital.

Tine ist seit 2015 verantwortlich für die Safety unserer Gäste, Bodenorganisation und Transport. Fallschirme packen gehört auch dazu. Sei also bitte nett zu ihr. Dein Leben könnte in ihren Händen liegen.

Stephan - Skydive Interlaken

Stephan Zaugg

Was wäre Skydive Interlaken ohne Stephan? Für jedes technische Problem findet er die passende Lösung. Doch versuche ihn nie am Montag zu erreichen. Der Montag gehört seiner Freundin. Das Handy bleibt stumm.  Und geht die Welt unter, es bleibt stumm! Jetzt verstehst Du vielleicht warum wir erst Ende Woche in Fahrt kommen.

Stephan betreut unsere Computer und das Netzwerk. Ohne ihn würdest du keine schöne Videos, keine Mails und Geburtstagskarten kriegen. Vorallem verdanken wir ihm aber die Funktion unserer Website, auch wenn sein Kopf ab und zu rot anläuft.

Chrigu - Skydive Interlaken

Chrigel Jossi

Achtung den Vandalen. Chrigel passt auf! Unser treuer Nachbar wacht mit einem Auge auf Einbrecher, Vagabunden und wild Campierer. Chilli, sein Hund beisst jeden unerwünschten Gast in die Wade, speziell wenn er um Mitternacht noch eine Runde um die Drop Zone dreht.

Ohne jegliche Gegenleistung geniesst unser Freund Chrigel die internationale Atmosphäre rund um unseren Loft. Oft lüftet er morgens das Büro, reisst uns das Funkgerät aus der Hand, erspäht Blech in der Luft, meldet den Piloten Wind und Wetter und spät abends schwingt er den Staubsauger. Chrigel, der Morgenkaffee geht aufs Haus.

Rick - Skydive Interlaken

Rick Maurer

Rick, Vollblut-Helikopter-Pilot und technischer Chef bei der Rega. Unser Hofpilot. Mit offener Türe, zusammengepressten Zähnen und schüttelnder Kabine geht es ab Richtung Schynige Platte. Auf Absetzhöhe hängt er sich in die Bubble Türe, grüsst jeden Adler und gibt uns die Clearance zum Sprung! Fallschirmspringer absetzen ist eine Herausforderung für den besten Piloten. Auf dem Rückflug soll Rick Unterricht in Berghütten und Gletscherkunde geben. Leider springen ihm die meisten Passagiere davon!